Roller kaufen in Angeles City – Meine Erfahrungen und Tipps

Roller kaufen in Angeles City Ablauf

Wer auf die Philippinen auswandert, oder sich einfach nur einmal länger hier aufhält, der benötigt einen eigenen Roller. Natürlich kann man diesen auch mieten, die Preise hierfür sind jedoch viel zu hoch. In Angeles City, wo es nach fast am günstigsten auf den Philippinen ist, zahlt man gut 6000 Peso pro Monat für einen Roller. Das ist zu viel, daher lohnt es sich gleich einen zu kaufen und anschließend wieder zu verkaufen.

Neues Motorrad auf den Philippinen kaufen

Lange habe ich mich gewehrt, in der Hoffnung trotzdem noch ein gutes gebrauchtes Motorrad zu finden, doch letztendlich habe ich mich zum Kauf eines neuen Motorrad in Angeles City überredet. Bis heute bin ich dankbar für diese Entscheidung und kann es auch nur jedem empfehlen. Das aus dem Grund, da es sehr einfach ist. Gebrauchte Roller kaufen ist schwierig, doch dazu später mehr.

Wer einen neuen Roller auf den Philippinen kaufen will, der muss eigentlich nichts machen. Man geht zum Händler, zahlt in Bar und legt einen Reisepass vor, mehr wird nicht benötigt. Den Roller bekommt man anschließend umgehend mit. Die Anmeldung bei der LTO übernimmt der Händler. So war es jedenfalls bei mir in Angeles City.

Der Nachteil ist, dass man lediglich 7 Tage fahren darf, anschließend muss man den Roller stehen lassen bis das vorübergehende Kennzeichen kommt (Temporary Plate). In meinem Fall bekam ich diese nach 2 Wochen. Teils kann das aber auch mehrere Wochen dauern… Wer vor hat in Angeles City einen neuen Roller zu kaufen, dem empfehle ich Wheeltek, einem Händler ganz in der Nähe der Robinson Mall.

Entschieden habe ich mich für einen neuen Honda Click 125ccm. Dieser kostet 78.000 Peso. Einen Yamaha Mio bekommt man ab 71.000 Peso. Persönlich empfehle ich aber einen Honda Click, da diese ein großes Staufach für den Helm haben. Bei den anderen Modellen hat das nicht Platz. Außer beim Yamaha Mio Soul welcher aber 85.000 kostet.

Neues Motorrad auf den Philippinen kaufen

Gebrauchten Roller auf den Philippinen kaufen

Wer einen gebrauchten Roller auf den Philippinen kaufen möchte, der braucht Nerven. Zum einen, da das Angebot fürchterlich ist und zum anderen, da es ein bürokratischer Hürdenlauf ist. Ich habe wirklich 4 Monate täglich die Händler und auch das Internet abgesucht, aber nur Schrott gefunden. Die Filipinos sind hier knallhart. Sie verkaufen überteuerten Müll und lassen keinen Peso nach. Ich habe keinen gebrauchten Roller unter 30.000 Peso gefunden. Diese waren teils 9 Jahre alt und sahen wie eine Schrottlaube aus.

Was ich auch unter aller Sau finde: bei den Händlern haben sie gute gebrauchte Roller zu fairen Preisen. Diese kann man aber nur über Finanzierung kaufen, was als Ausländer ohne Arbeit auf den Philippinen nicht möglich ist! Auch will sich glaub niemand auf den Philippinen verschulden.

Sofern ihr einen gebrauchten Roller gefunden habt, benötigt ihr folgende Dokumente für die Namensänderung im Fahrzeugbuch. Anschließend müsst ihr zusammen mit dem Motorrad und allen Unterlagen zur LTO.

  • Original copy of Certificate of Vehicle Registration (CR)
  • Original receipt of registration (OR)
  • Original LTO plate number
  • Notarized Deed of Sale.

Die Dokumente müssen von allen Vorbesitzern unterschrieben sein. Auch muss man darauf achten, dass die Registrierung immer erneuert wurde. Das muss jährlich passieren. Ansonsten zahlt man diese nach.

Wie das ganze genau abläuft kann ich nicht sagen. Auch sind die Infos im Internet wage. Am besten wäre es, wenn ihr jemanden habt der euch dabei hilft. Persönlich rate ich aber ganz klar zum Kauf eines neuen Roller, da hat man wesentlich weniger Probleme. Habe es bislang nicht bereut.

Welche Erfahrungen mit Roller auf den Philippinen kaufen habt ihr gemacht? Hinterlasst doch einen Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.