Mein Zuhause in Angeles City – Beste Stadt zum auswandern?

Mein neues Zuhause in Angeles City

Auf den Philippinen gibt es tausende schöne Inseln und Orte, welche auf den ersten Blick nach einem richtigen Paradies aussehen. Sie sind auch traumhafte Orte und Urlaub zu machen bieten sie sich perfekt an. Wenn es jedoch ums Leben geht, so sind viele Orte schlichtweg zu weit von der Zivilisation entfernt oder eben zu langweilig. Warum ich Angeles City gewählt habe und warum es für mich die beste Stadt zum Auswandern bzw für einen Langzeiturlaub ist, verrate ich euch hier.

Mir ist bewusst dass für viele Angeles City nicht in Frage kommt. Die Stadt hat nicht gerade einen guten Ruf, da sich hier viele Sextouristen rumtreiben und man auch tagsüber nicht viel machen kann. Als Urlaubsdestination ist Angeles daher nicht ideal, außer man möchte Party und Frauen, dann gibt es kaum einen besseren Ort. Dennoch möchte ich euch verraten was mich an der Stadt reizt.

Der internationale Flughafen Clark

Einer der Hauptgründe warum ich mich für Angeles City entschieden habe, ist der internationale Flughafen Clark. Von diesem sind es nur 15 Minuten bis in die Stadt, umgekehrt natürlich genau so. So habe ich eine gute Stadt zum leben, wo ich alles habe, kann aber sehr schnell einen Flughafen erreichen und von dort aus zu den schönsten Zielen fliegen. Es werden bereits etliche gute Destinationen direkt angeflogen, in Zukunft werden es sogar noch mehr. Hier erstelle ich aber einen eigenen Beitrag über die Flüge von Clark und den Flughafen.

Ausflug von Angeles City nach Siargao Reisebericht

Lage und Sicherheit

Ebenfalls sehr gut ist die Lage. Angeles ist aufgrund der geografischen Lage gut gelegen und auch vor Taifuns geschützt. Zudem liegt die Stadt nur 80 Kilometer von Manila entfernt. Ich mag Manila nicht und meide diese so weit es geht, dennoch bin ich sehr schnell dort falls ich einmal etwas brauche. Die Stadt ist auch relativ sicher. Natürlich kann immer irgendwo etwas passieren, im Normalfall passiert aber nichts.

Die Lebenshaltungskosten in Angeles City

Das Thema ist etwas zu groß um es hier ausführlich zu behandeln, weshalb ich einen eigenen ausführlichen Beitrag schreibe. Die Lebenshaltungskosten sind in Angeles jedoch gering, jedenfalls wenn man die Preise mit den Städten vergleicht. Man kann super günstig essen, aber auch wohnen. Im Monat benötige ich 1000 Euro, lebe aber sehr gut in einem 110qm Haus. Auch Alkohol und ja die Frauen sind günstig.

Meine Lebenshaltungskosten in Angeles City

Unterhaltung in Angeles

In Angeles ist in Vergleich zu vielen anderen Orten immer etwas los. Teils geht es schon am Nachmittag in den Bars los und dauert bis in die frühen Morgenstunden. Vor allem in den Clubs kann man dort gut feiern. Aber auch in den Shopping Malls wird nahezu täglich Unterhaltung geboten, sodass es dann doch wieder nicht langweilig wird. Das Nachtleben in Angeles gehört generell zum besten auf den Philippinen. Wegen diesem treibt es auch so viele in die Stadt.

Die besten Bikini aGoGo Bars in Angeles City

Schnelles und stabiles Internet

Was für mich ebenfalls sehr wichtig ist, ist eine gute und vor allem stabile Internetverbindung und genau die bekomme ich hier. Für 1599 Peso 35 Mb/s ohne Ausfälle, da kann man sich nicht beklagen. Das mobile Internet ist nicht ganz so gut, aber reicht aus.

Gute Auswahl an Restaurants

In Angeles findet man zudem eine sehr gute Auswahl an internationalen Restaurants. Die Filipino Küche ist nicht gerade die beste und auch die Auswahl ist nicht der Hit. Umso wichtiger ist es, dass man eine große Auswahl an unterschiedlichen Restaurants hat. In der SM Mall, aber auch außerhalb hat man das. Von leckeren philippinischen Gerichten bis hin zu Pizza, Burger, Italienisch und noch sehr viel mehr steht alles bereit.

Meine Lieblingsrestaurants in Angeles City

Sicherlich werden mir nicht alle zustimmen, doch für mich ist Angeles City eine sehr gute Stadt. Die zentrale Nähe zu Manila, nur wenige Minuten bis zum Flughafen und die gesamte Auswahl in der Stadt sind genau das was ich brauche und was ich mir wünsche. Boracay z.B ist eine traumhafte Insel, doch dort wohnen geht mal gar nicht. Nach einem Monat weiß man nicht mehr was machen und bekommt den Insel Kollaps. In einer Stadt passiert das nicht.

Auch wenn ich derzeit Angeles als beste Stadt für meine Ansprüche finde, so gibt es noch andere tolle Orte auf den Philippinen. Cebu City und Davao City sind bei vielen sehr beliebt. Persönlich ist mir dort aber zu viel auf den Straßen los. Gegebenenfalls werde ich irgendwann aber nach Dumaguete ziehen, der Ort hat auch was. Vorerst bin ich hier aber glücklich.

Ich hoffe ich konnte euch etwas näher bringen warum Angeles City meine derzeitige Wahlheimat wurde. Dass nicht jeder meine Meinung teilt verstehe und respektiere ich. Hinterlasst mir doch einen Kommentar wo ihr wohnt und warum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.